Handsappie / Sappie / Sappl / Astschlepper

Einsatzbereich Handsappies / Sappies

Sappie - Bild: Stihl

Waldarbeit war, ist und wird immer körperliche Schwerstarbeit bleiben. Verschiedene Hilfsmittel erleichtern diese Arbeiten aber ungemein. Für eine ergonomische und rückenschonende Arbeitsweise insbesondere bei der Brennholzaufarbeitung ist ein Sappie das ideale Werkzeug.

Von „Sappie-Neulingen“ hört man nach der ersten Benutzung typischerweise Kommentare wie „Ich kann nicht glauben, wie ich mich früher immer abgemüht habe“.

Die heute üblichen Sappies haben ein Kopfgewicht zwischen 1.100 und 1.300 Gramm und sind häufig für einen besseren Halt bei gefrorenem Holz mit einer zusätzlicher Zahnung versehen. Handsapie sind dagegen nur rund 400 Gramm schwer und dienen bei einer Stiellänge von 30 bis 80 Zentimeter der Arbeitserleichterung bei der Verarbeitung von Meterstücken.


 
Auch wenn die Unfallgefahr bei einem Sappie deutlich geringer ist, als z.B. beim Arbeiten mit der Axt oder dem Spalthammer, sollte man bei vermehrter Nutzung des Sappies Schienbeinschoner tragen. Ein abgelenkter Schlag könnte ansonsten ihr Schienbein treffen. Durch vom Haken fallende Holzteile besteht ebenfalls Unfallgefahr. Daher ist immer auf einen festen Sitz des Dorns zu achten.

Handsappie ca. 40 cm Stiellänge

Handsappies werden zum Ziehen, Anheben und Aufsetzen von Schichtholz, bei manueller Aufarbeitung mit Handwerkzeug und beim Einsatz von Spaltern verwendet.

Meterholz ist für behandschuhte Hände nicht gut zu greifen. Bei gleichzeitiger Beugung zum Holz hin muss der Rücken nicht nur das Holz sondern auch der Oberkörper bewegen. Ein Handsappie schafft hier perfekte Abhilfe. Um Meterstücke gespaltetes oder ungespaltetes Holz aufzunehmen und per Hand zu transportieren verwendet man kleine Sappies mit rund 40 cm Länge. Sie wiegen meist weniger als 1 kg. Kurz und leicht sind diese Handsappies im Umgang sehr bequem.

Handhabung: Zum Aufnehmen des Meterstücks den Sappie zunächst leicht in die Stirnseite des Holzstücks einschlagen, das Holz anheben und mit der linken Hand halten. Dann den Sappie in das andere Ende schlagen und das Stück so transportieren. „Wirft“ man dann das Meterstück auf einen Stapel, hat der kurze Stiel genau die richtige Länge. Ein längerer Stihl wäre hier hinderlich und unbequem.

Handsappie ca. 80 cm Stiellänge

Längere Sappies sind zusätzlich zum Ziehen von kleineren Stämmen geeignet. Je länger der Stihl, desto weniger muss man sich bücken. Zudem wird der Aktionsradius größer.

Sappie ca. 110 cm Stiellänge

In steilem Gelände dienen die längeren Sappies als willkommene Steighilfe. Auch auf Holzlagerplätzen mit längeren Hölzern erfreuen sich die langen Sappies einer großen Beliebtheit.

Wichtige Sappie-Hersteller

Ochsenkopf by Gedore

Ochsenkopf Sappies - Bild: Gedore

OX 170 E Sappie Tiroler Form, glatt: Zum Verrücken und Ziehen von Baumstämmen. Mit polierter Spitze. Hochwertiger Stiel aus Eschenholz (OX 170 E-). In zwei Versionen.

  • OX 170 E-1102: Länge 1.100 mm, Gewicht 2.600 g
  • OX 170 E-1302: Länge 1.100 mm, Gewicht 2.900 g

OX 171 E Sappie Tiroler Form, gezahnt: Zum Verrücken und Ziehen von Baumstämmen. Für besseren Halt bei gefrorenem Holz mit zusätzlicher Zahnung. Polierte Spitze. Hochwertiger Stiel aus Eschenholz (OX 171 E-). In zwei Versionen.

  • OX 171 E-1102: Länge 1.100 mm, Gewicht 2.600 g
  • OX 171 E-1302: Länge 1.100 mm, Gewicht 2.900 g

OX 172 A Alu-Handsappie: Zum Bewegen und Aufnehmen von kleineren Baumstämmen und Holzstücken. Für eine ergonomische und rückenschonende Arbeitsweise in den Längen 500 und 700 mm erhältlich. Stiel aus hochfester Aluminiumlegierung. Die spezielle Spitzengeometrie bietet einen festen“Biss“ im Holz. Hohe Stabilität, zuverlässiger Halt, geringes Gewicht. Mit handsympathischem Kunststoffgriff, abrutschsicher durch zusätzlichen Haken am Griff. Im Hartholz ist aufgrund des geringen Gewichtes und Form des Hakens eine höhere Einschlagenergie erforderlich. KWF-Siegel.

  • OX 172 A-0500: Länge 500 mm, Gewicht 500 g
  • OX 172 A-0700: Länge 700 mm, Gewicht 580 g

OX 173 E Handsappie: Zum Bewegen und Aufnehmen von kleineren Baumstämmen und Holzrücken. Für eine ergonomische und rückenschonende Arbeitsweise. Mit hochwertigem Stiel in Kuhfuß-Form aus Eschenholz (OX 173 E-). Gute Kraftübertragung und sicheres Eindringen der Spitze, auch bei Hartholz. Sehr feste Stielverbindung. Der Knauf am Ende verbessert die Griffsicherheit. Kopfteil mit Hammerfläche und Haken ist aus Qualitätsstahl geschmiedet. Im Kopfteil befestigt mit einem Längs- und zwei Ringkeilen. KWF-Siegel.

  • OX 173 E-0500: Länge 380 mm, Gewicht 775 g
  • OX 173 E-0580: Länge 800 mm, Gewicht 1.100 g
  • OX 173-0500 (ohne Stiel): Gewicht 500 g
Stihl

Die Sappies von Stihl sind an dem charakteristischen Stihl-Orange zu erkennen. Aktuell vertreibt das deutsche Traditionsunternehmen vier verschiedene Modelle.

Stihl Handsappie und Sappies - Bild: Stihl

Handsappie: Deutsche Form. Verstärkt. Gewicht 500g.

Leichter Sappie: Tiroler Form, Länge 1.070 mm, Gewicht 1.100 g.

Biber Sappie: Mit gezahntem Rücken, besonders geeignet für die Winterarbeit. Gewicht 1.300 g. Länge 1.070 mm. Mit Eschenstiel.

Aluminium Sappie: Leichter, handlicher Sappie aus hochfester Aluminiumlegierung mit Kunststoffgriff. Gewicht 580 g. Abrutschsicher am Holz durch zusätzlichen Haken. Für das rückenschonende Bewegen und Aufnehmen kleinerer Baumstämme und Holzstücke.

Stubai

Mehrere tausend Tonnen Stahl werden heute von 24 Mitgliedsbetrieben der Stubai Gen.m.b.H. jährlich zu Werkzeugen, Gartengeräten, Schneid- und Stahlwaren, Kunstschmiede-, Berg- und Flugsportartikeln verarbeitet, die weit über die Grenzen Österreichs hinaus für ihre Qualität bekannt sind.

Wie im süddeutschen und österreichischen Raum üblich, heißen die Sappies bei Stubai „Sappl“.

Stubai Handsappie und Sappies - Bild: Stubai

STUBAI Handsappl:

  • 6742 01: Gewicht 760 g

STUBAI Sappl „Tiroler Form“:

  • 6733 52: Länge 1.100 mm, Gewicht 2.100 g
  • 6733 53: Länge 1.100 mm, Gewicht 2.200 g
  • 6733 54: Länge 1.200 mm, Gewicht 2.400 g
  • 6733 61: Länge 1.100 mm, Gewicht 2.200 g, mit Zähnen
  • 6733 62: Länge 1.150 mm, Gewicht 2.400 g, mit Zähnen

STUBAI Sappl „Unterländer Form“:

  • 6734 51: Länge 1.100 mm, Gewicht 1.900 g
  • 6734 52: Länge 1.100 mm, Gewicht 2.000 g
  • 6734 53: Länge 1.100 mm, Gewicht 2.100 g
  • 6734 54: Länge 1.150 mm, Gewicht 2.400 g
  • 6735 53: Länge 1.100 mm, Gewicht 2.000 g, mit Zähnen
  • 6735 54: Länge 1.150 mm, Gewicht 2.400 g, mit Zähnen
Oregon Blount

Oregon Blount vertreibt derzeit zwei unterschiedliche Sappie-Typen.

Handsappie und klassischer Sappie - Bild: Oregon Blount

Hand-Sappie Aluminium: Leichter Aluminiumgriff für ergonomisches Arbeiten. Die scharfe Spitze packt das Holz leicht. Kerben geben extra Halt in gefrorenem Holz. Der rutschfeste Griff besitzt einen Endanschlag. KWF geprüft.

  • Länge 500 mm, Gewicht 450 g, FPA-Siegel
  • Länge 700 mm, Gewicht 540 g, FPA-Siegel

Großer Sappie: Eschenstiel in Kufußform.

  • Länge 1.150 mm, Gewicht 1.100 g, glatt
  • Länge 1.150 mm, Gewicht 1.100 g, gezahnt

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • Handsappie (834)
  • sappie (395)
  • sappie test (157)
  • sappies (138)
  • stubai sappie (134)
  • arbeiten mit dem sappie (81)
  • Sappie Stubai (59)
  • Alu Sappie (57)
  • handsappie test (53)
  • sappl (49)
  • stubai handsappie (46)
  • handsappi (43)
  • handsappies (40)
  • holz sappie (36)
  • stubai sappie test (30)
Stichworte: , , , , , , , , ,

Schreib einen Kommentar

Please note: comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.