Gasvergleich

setReferer(„https://www.wald-prinz.de/gasvergleich“);

$tt->init(„/gasweb/search“);
$tt->send();
echo $tt->getContent();

?>

Gasrechner Eingaben und Optionen:

Wichtigste Angaben:

Wenn Sie schnell ein Ergebnis möchten, müssen Sie im Prinzip nur Ihre Postleitzahl und Ihren jährlichen Gasverbrauch (letzte Gasrechnung oder nebenstehende Richtwerte) eingeben.

Heizleistung:

Die Heizleistung in kW (1 kW = 1.000 Watt) beschreibt die Anschlusskapazität Ihres Gas-Heizkessels. Die kW-Anzahl Ihres Gasanschlusses können Sie Ihrer letzten Gasrechnung entnehmen. Bei Privatkunden liegt dieser Wert in der Regel zwischen 8 und 15 kW. Wenn Sie den Wert wissen – gut! Ansonsten passt der Gasrechner die Heizleistung nach der Formel „Ihr Gasverbrauch : 1600“ automatisch an. Auf die Ergebnisse des Gasrechners hat diese Angabe vergleichsweise wenig Einfluss.

Nutzung:

Bitte geben Sie hier im Gasrechner an, ob Sie das Gas privat oder gewerblich nutzen. Wichtigster Unterschied: wenn Sie gewerblich auswählen, zeigt der Gasrechner nur Netto-Beträge ohne MwSt an.


Nur monatliche Zahlungsweise:

Aktuell setzen sich im Gasmarkt zwei Zahlungsweisen durch: monatliche Abschlagszahlung oder jährliche Zahlungsweise im Voraus (Gaspakete). Bei beiden Zahlungsmodellen erfolgt eine jährliche Abschlussrechnung, wenn der tatsächliche Gasverbrauch feststeht. Grundsätzlich gilt, je mehr der Gaskunde im Voraus zahlt, desto günstiger sind die Vertragskonditionen. Wer aber nicht die gesamte Gasrechnung auf einmal zahlen möchte/kann, wählt im Gasrechner bei dem Filter „Nur monatliche Zahlungsweise“ einfach „Ja“ aus.


Erstjahresrabatt berücksichtigen:

Wenn dieser Filter im Gasrechner auf „Ja“ steht, werden einmalige Boni der Gasanbieter (Online-Bonus, Lastschriftbonus, Treue-Bonus etc.) in die auf ein Jahr bezogene Gesamtrechnung mit eingerechnet. Achtung: Durch einen sehr hohen Einmalbonus kann sich ein eigentlich teurer Gasanbieter an die Spitze der Gasrechner-Liste setzen. Wer nicht vorhat, jährlich seinen Gasanbieter zu wechseln, sollte hier den Filter auf „Nein“ setzen.

Nur Tarife mit Preisgarantie:

manche Gasanbieter bieten eine Tarifgarantie für meist 12 Monate an. In diesem Zeitraum versprechen Sie, die Gaspreise nicht zu erhöhen. Wenn Ihnen diese Garantie wichtig ist, wählen Sie im Gasrechner bei dieser Option „Ja“. Es ist allerdings zu bedenken, dass Sie bei jeder Preiserhöhung augenblicklich und ohne Rücksicht auf eine etwaige Restvertragslaufzeit den Gasanbieter wechseln können. So kann auch eine Preiserhöhung ihr Gutes haben.

Sonderabschlag einberechnen:

Einige Gasanbieter verlangen von Ihren Gaskunden zu Vertragsbeginn einen Sonderabschlag bzw. eine Kaution. Am Ende des Vertragsverhältnisses wird dieser Abschlag mit der Schlussrechnung verrechnet bzw. wieder ausbezahlt. Diese Vorgehensweise ist nicht unumstritten, da der Kunde im Streitfall der Kaution „hinterherläuft“. Wenn Sie dies vermeiden möchten, filtern Sie mit der Einstellung „Ja“ im Gasrechner diese Gasangebote heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.